Lerne Zeichner/in EFZ Ingenieurbau

Diese Lehre ist für Jugendliche mit einem sehr guten Sekundarschul- oder guten Bezirksschulabschluss im Bereich Mathematik und Geometrie optimal. Sie bildet die Grundlage für ein grosses Spektrum an Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Für die Arbeit wird der Computer mit CAD- und anderen Programmen eingesetzt. Gerne absolvieren wir mit interessierten Jugendlichen einen Schnupperlehrgang, bei welchem sie den Beruf kennen lernen können.

Die nächste freie Lehrstelle als Zeichner/in EFZ Ingenieurbau ist ab Sommer 2022. Für weitere Informationen steht Ihnen Nadine Ritzmann zur Verfügung.

Schnupperlernende sind herzlich willkommen. Melden Sie sich bei Iris Lüthi mit Ihrer Bewerbung inkl. Lebenslauf sowie aktuellem Notenblatt.

Auf dem Portal Yousty ist eine Übersicht und Anfragemöglichkeit zu den Lehrstellen und Schnupperlehrgängen aufgeschaltet.

Das Ingenieurbüro Senn ist für mich ein Top Lehrbetrieb, weil man hier eine sehr gute Ausbildung bekommt, die vielfältig und spannend ist.

Das Hauptgebiet dieses Betriebes ist vor allem der Tiefbau. Im Betrieb gibt es vier Fachrichtungen, in welchen die Mitarbeitenden tätig sind. Vermessung, Planung, Baupolizei, Tiefbau und Kanalsanierung.

Die Arbeitsstunden sind für die Lernenden sehr fair und die Ferienwochen sind frei wählbar, sodass man auch eine gewisse Freiheit hat.

In diesem Lehrbetrieb arbeiten insgesamt 32 Personen, welche alle sehr freundlich und respektvoll sind. Das Arbeitsklima ist echt angenehm und man fühlt sich willkommen. Das Ingenieurbüro ist ziemlich klein, so dass alles sehr familiär ist – was aber der Arbeit überhaupt nicht schadet, sondern sogar hilft.

Die Ausbildnerinnen sind sehr gut ausgebildet und unterstützen einen immer bei Fragen oder Problemen. Sie haben ein sehr gutes Fachwissen und können einem diesen Beruf gut lehren.

Für die Schule bekommt man hier auch sehr gute Unterstützung bei Fragen. Das Arbeitsmaterial für die Schule wird auch vom Lehrbetrieb besorgt.

Der Arbeitsplatzt ist selbstverständlich auch perfekt ausgestattet mit allem was man als Zeichner/in braucht. Nur weil der Betrieb nicht all zu gross ist, heisst das noch lange nicht, dass alle eingequetscht sind, sondern eher im Gegenteil: es verteilt sich gut, und auch in der Corona-Krise kann man den Abstand gut einhalten.

Im Büro selber hat es sehr gute Druck-Möglichkeiten mit mehreren grossen professionellen Druckern und einem Plotter für die Pläne, welche man mit der Schneidmaschine auch ideal schneiden kann.

Im Betrieb bekommt man auch ein sehr grosses Vertrauen geschenkt. Zum Beispiel muss man das Büro auch abschliessen, wenn man es mal als letzter verlässt.  

Die Lage des Lehrbetriebes ist sehr gut, weil es sehr nahe am Markthof liegt und man so gute Mittagsmöglichkeiten hat. Im Markthof befinden sich zum Beispiel ein Coop, eine Migros, ein Denner, ein Dönerladen, die Bäckerei Frei und eine Pizzeria. Ausserdem ist der Betrieb ziemlich nahe an Baden, was die Anfahrt für Mitarbeitende und Kunden erleichtert. Für die Znünipause werden immer Croissants und Wegglis von der Bäckerei Frei gekauft, was von allen Mitarbeitenden sehr geschätzt wird.

Dieser Lehrbetrieb hat schon sehr viele Projekte abgewickelt, um genau zu sein schon über 5’000, was, finde ich, eine sehr hohe Anzahl ist für so einen kleinen Betrieb.